Magnet-ABC / Glossar


Anisotrope Magnete

Anisotrope Magnete erhalten beim Produktionsvorgang durch Anlegen eines äußeren Magnetfeldes eine Vorzugsrichtung. Bei einem späteren Magnetisiervorgang werden in dieser Richtung die maximalen magnetischen Werte erreicht.

Nach oben

Energieprodukt (B × H)
Energieprodukt (B x H)

Produkt aus Flußdichte B und Feldstärke H im zweiten Quadranten der Entmagnetisierungskurve. Zwischen den Punkten Br und BHc hat das Energieprodukt ein Maximum (BH)max. Das maximale Energieprodukt kann als maximale aufgespeicherte magnetische Energie definiert werden und dient als Materialkonstante zur Beurteilung von Dauermagnetwerkstoffen.

Nach oben

Entmagnetisierungskurve

Teil der Hystereseschleife im 2. Quadranten des Koordinatensystems (B bzw. M positiv, H negativ). Durch Aufnahme der Entmagnetisierungskurve werden die wichtigsten magnetischen Eigenschaften bestimmt.

Nach oben

Feldstärke (magnetische) H

Feldstärke (magnetische) H

Sie kennzeichnet Betrag und Richtung eines Magnetfeldes und kann auf verschiedene Weise definiert werden. Z.B. ist die potentielle Energie eines kleinen Permanentmagneten mit magnetischem Moment m im Magnetfeld H gegeben durch:

Nach oben

Fluss (magnetische)

Fluss (magnetische)

Produkt aus Flussdichte B x Fläche F, die vom Magnetfeld durchsetzt wird. Einheit: 1 Vs = 1 Weber (Wb)

Nach oben

Flussdichte (magnetische) B

Sie beschreibt wie H die Stärke des Magnetfeldes. Während sich B und H außerhalb magnetisierbarer Materie nur durch einen konstanten Faktor unterscheiden, berücksichtigt B innerhalb solcher Materialien den Einfluss der Magnetisierung.

Einheit: 1 Vs/m² = Wb/m² = 104 G = 1 T
Am gebräuchlichsten sind die Einheiten
1 T = 104 G und 1 mT = 10 G

Nach oben

Gauß

Früher gebräuchliche Einheit der magnetischen Flussdichte.

Nach oben

Isotrope Magnete

Isotrope Magnete sind nicht vorzugsgerichtet und können in allen Richtungen mit den gleichen magnetischen Eigenschaften magnetisiert werden.

Nach oben

Koerzitivfeldstärke Hc

Man unterscheidet zwischen der Koerzitivfeldstärke BHc der Flussdichte und der Koerzitivfeldstärke IHc der Polarisation. Die Koerzitivfeldstärke BHc ist (für den Fall des geschlossenen magnetischen Kreises) die für das Verschwinden der Flussdichte B notwendige entmagnetisierende Feldstärke definiert. Die Koerzitivfeldstärke IHc ist die entmagnetisierende Feldstärke, bei der die Polarisation I zu Null wird. Bei Anlegen von IHc wird ein Körper also unmagnetisch.
Magnetisch sind im praktischen Sprachgebrauch alle Werkstoffe mit merklich großer Permeabilität, vor allem Eisen, Nickel, Kobalt und ihre Legierungen. Unmagnetisch sind alle anderen Stoffe (Messing, Kupfer, Holz, Stein usw.).

Nach oben

Magnetische Kenndaten Magnetfolien/Magnetbänder
Qualität Br bHc iHc Bhmax max. Arbeitstemperatur DichteTemperatur-KoeffizientTemperatur-KoeffizientCurie Temperatur
mT
kG
kA/m
KOe
kA/m
KOe
kJ/m³
MGOe
°C g/cm³
%/°C %/°C°C
Permaflex® isotrop 163 1,63 110 1,4 240 3,0 4,5 0,57 703,6-0,20/td>-0,35450
Permaflex® anisotrop 220 2,20 170 2,1 280 3,5 9 1,13 703,6-0,20/td>-0,35450
Permadym® 4800 4,80 294 3,7 636 8,0 51 6,5 705,3-0,11/td>-0,65310
Magnetische Kenndaten gesinterter Hartferrite
Qualität Br bHc iHc Bhmax max. Arbeitstemperatur DichteTemperatur-KoeffizientTemperatur-KoeffizientCurie Temperatur
mT
kG
kA/m
KOe
kA/m
KOe
kJ/m³
MGOe
°C g/cm³
%/°C %/°C°C
OXI 100 200 2,00 125 1,57 210 2,64 6,5 0,80 2504,5-0,2/td>-0,5450
OXI 300 350 3,50 228 2,85 235 2,93 24 3,02 2504,8-0,2/td>-0,35450
OXI 340 365 3,65 230 2,87 235 2,93 26 3,39 2504,8-0,2/td>-0,35450
OXI 340H 380 3,80 275 4,37 300 3,75 27 3,40 2504,8-0,2/td>-0,35450
OXI 400 395 3,95 265 3,31 270 3,37 31 3,90 2504,8-0,2/td>-0,35450

Physikalische Eigenschaften

Härte 480 - 580 HV
Wärmeausdehnungskoeffizient 7 - 15 x 10-6 /°C
Permanente Permeabilität 1,05 - 1,3       
Elektrischer Widerstand ≥1,06 Ωcm

Es handelt sich nur um einen Auszug der lieferbaren Qualitäten, weitere Qualitäten auf Anfrage!

Magnetische Kenndaten Neodym-Eisen-Bor-Magnete (NdFeB)
Qualität Br bHc iHc Bhmax max. Arbeitstemperatur DichteTemperatur-KoeffizientTemperatur-KoeffizientCurie Temperatur
mT
kG
kA/m
KOe
kA/m
KOe
kJ/m³
MGOe
°C g/cm³
%/°C %/°C°C
N35 1180 11,80 860 10,8 955 12 267 33,5 807,45-0,11-0,85320
N42 1300 13,00 876 11,0 955 12 323 40,5 807,45-0,11-0,85320
N48 1380 13,80 891 11,2 955 12 366 46 807,45-0,11-0,85320
N55 1460 14,60 716 9,0 876 11 414 52 807,45-0,11-0,85320
N35M 1180 11,80 860 10,8 1114 14 267 33,5 1007,45-0,11-0,80320
N42M 1300 13,00 955 12,0 1114 14 323 40,5 1007,45-0,11-0,80320
N35H 1180 11,80 876 11,0 1353 17 267 33,5 1207,55-0,12-0,75350
N42H 1300 13,00 979 12,3 1353 17 323 40,5 1207,55-0,12-0,75350
N50H 1390 13,90 1035 13,0 1274 16 374 47 1207,55-0,12-0,75350
N35SH 1180 11,80 876 11,0 1592 20 267 33,5 1507,55-0,11-0,60380
N42SH 1300 13,00 995 12,5 1592 20 323 40,5 1507,55-0,11-0,60380
N48SH 1360 13,60 995 12,5 1512 19 358 45 1507,55-0,11-0,60380
N35UH 1180 11,80 876 11,0 1990 25 267 33,5 1807,55-0,10-0,55380
N42UH 1270 12,70 971 12,2 1990 25 310 39 1807,55-0,10-0,55380
N38EH 1220 12,20 899 11,3 2388 30 291 36,5 2007,55-0,09-0,50380
N33AH 1140 11,40 844 10,6 2786 35 251 31,5 2207,55-0,08-0,45380

Physikalische Eigenschaften

Härte 570 HV
Wärmeausdehnungskoeffizient 7,3 - 8,6 x 10-6 /°C
Permanente Permeabilität 1,05       
Biegefestigkeit 250 N/mm²
Druckfestigkeit 900 N/mm²
Elektrischer Widerstand 1,6 µΩm

Es handelt sich nur um einen Auszug der lieferbaren Qualitäten, weitere Qualitäten auf Anfrage!

Magnetische Kenndaten Samarium-Cobalt-Magnete (SmCo)
Qualität Br bHc iHc Bhmax max. Arbeitstemperatur DichteTemperatur-KoeffizientTemperatur-KoeffizientCurie Temperatur
mT
kG
kA/m
KOe
kA/m
KOe
kJ/m³
MGOe
°C g/cm³
%/°C %/°C°C
SmCo5-18 850 8,50 660 8,3 1194 15 127 16 2508,3-0,05-0,03750
SmCo5-20 900 9,00 680 8,5 1194 15 150 19 2508,3-0,05-0,03750
Sm2Co17-26 1020 10,20 750 9,4 1433 18 191 24 3008,4-0,03-0,02800
Sm2Co17-28 1030 10,30 756 9,5 1433 18 207 26 3008,4-0,03-0,02800
Sm2Co17-26H 1020 10,20 750 9,4 1990 25 191 24 3508,4-0,03-0,02800
Sm2Co17-28H 1030 10,30 756 9,5 1990 25 207 26 3508,4-0,03-0,02800

Physikalische Eigenschaften

Härte SmCo5 550 HV
Härte Sm2Co17 640 HV

Es handelt sich nur um einen Auszug der lieferbaren Qualitäten, weitere Qualitäten auf Anfrage!

Magnetische Kenndaten Aluminium-Nickel-Cobalt-Magnete (AlNiCo)
Qualität Br Hc BHmax max. Arbeits-temperatur Dichte Temperatur-Koeffizient Br Temperatur-Koeffizient iHc Curie Temperatur
mT
kG
kA/m
kOe
kJ/m³
MGOe
°C g/cm³
%/°C %/°C °C
AlNiCo 2-LNG13 700 7,00 48 0,60 13 1,63 450 7 -0,030 0,020 810
AlNiCo 5-LNG37 1200 12,00 48 0,60 37 4,65 525 7,3 -0,20 0,20 890
AlNiCo 5-LNG40 1250 12,50 48 0,60 40 5,00 525 7,3 -0,020 0,020 890
AlNiCo 5-LNG44 1250 12,50 52 0,65 44 5,50 525 7,3 -0,020 0,020 890
AlNiCo 9-LNGT72 1050 10,50 112 1,41 72 9,00 500 7,3 -0,030 0,020 860

Physikalische Eigenschaften
Härte 570 HV

Es handelt sich nur um einen Auszug der lieferbaren Qualitäten, weitere Qualitäten auf Anfrage!

MagnetisierungsartenMagnetisieren

Vorgang des Ausrichtens der Elementarmagnetbereiche durch ein äußeres Magnetfeld

Nach oben

Maxwell

Frühere Einheit für den magnetischen Fluss.

Nach oben

Oersted

Frühere Einheit für die magnetische Feldstärke 79,6 A/m

Nach oben

Qualitätskontrolle

Unsere Produkte unterliegen seit 1996 einer strengen Ein- und Ausgangskontrolle gemäß ISO 9000 ff Vorschriften. Derzeit ist unser Unternehmen nach ISO 9001-2008 zertifiziert.

Zertifikats-Registrier No. 052966QM, Zertifikat-ID 170619179.

Nach oben

Remanenz Br

Die Remanenz ist die in einem ferromagnetischen Stoff nach Ausschalten des magnetisierenden Feldes zurückbleibende Induktion (Flussdichte). Der Zahlenwert der Remanenz gilt für den Fall des geschlossenen Kreises (H = 0) als Materialkonstante und wird als "wahre Remanenz" (Br ) bezeichnet. Im geöffneten Magnetkreis sinkt Br auf den Wert der "scheinbaren Remanenz" Br ab.

Nach oben

Sättigungsmagnetisierung

Als Sättigungsmagnetisierung bezeichnet man diejenige Magnetisierung, die durch parallele Ausrichtung aller magnetischen Momente maximal erreicht werden kann.

Nach oben

Sintermagnet

Aus einer Mischung von magnetisierbaren Pulvern gepresster und durch Erhitzen im Vakuum verfestigter Dauermagnet.

Nach oben

Temperaturkoeffizient

Gibt die Abhängigkeit der für Magnetwerkstoffe charakteristischen Größen Br und BHC von der Temperatur an.
Die Temperaturkoeffizienten für Br bzw. BHC sind unterschiedlich.

Nach oben

Tesla

Einheit für die magnetische Flussdichte.
1 Tesla (T)= 104 G = 1 Vs/m2

Nach oben

Weber

Einheit für den magnetischen Fluss
1 weber (Wb) = 1 Vs = 108 Maxwell

Nach oben

Wir beraten Sie gerne! Rufen Sie uns an!

Thomas Reuter Leiter Qualitätssicherung

Tel.: +49 (0)2247 / 9181–16E-Mail schreiben